Die künstlerischen Ausrichtungen von Oksana Kyzymchuk sind vielfältig. Bekanntheit erlangte sie sowohl als Malerin, Bildhauerin sowie als Fotografin. Nicht zuletzt schrieb sie mit „Kindheit unter den Eichen“ eine umfangreiche Reportage, in das sie ihre berührenden Fotografien einfließen ließ. Mit dem Fotobuch dokumentiert sie das kulturelle Gefüge ukrainischer Ortschaften. Am Donnerstag eröffnete sie ihre Kunstausstellung mit vielen neuen Werken im Kunstinkubator am Königstor in Kassel.

Die Werke von Oksana Kyzymchuk sind komplex, farbenfroh und symbolisieren eine Form von Verbundenheit. „On my way“ heißt das neue Projekt und nicht nur mit der Titelgebung versinnbildlicht die Künstlerin ihre Besinnung auf den eigenen Weg. Oksana Kyzymchuk hat eine Veränderung durchgemacht, eine Art Neuausrichtung ihrer Werke. Sie schwimmt gegen den Strom und wendet sich von alltäglicher Nüchternheit ab. Ihre Bilder und Skulpturen wirken positiv, spirituell und manchmal fast verspielt. Beizeichnungen wie „Impressionen eines herrlichen Tages“ oder „Frühlingstanz“ unterstreichen die Eindrücke.

Die Ausstellung „On my way“ von Oksana Kyzymchuk ist bis zum 28. Mai Donnerstag bis Sonntag von 15.00 Uhr bis (mindestens) 18.00 Uhr in den Räumen des Kunstinkubators, Königstor 2, 34117 Kassel geöffnet.

0 Kommentare

Einen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*

©2024 Nordhessen.eu

Anmelden

oder    

Haben Sie Ihre Daten vergessen?

Konto erstellen