Das Theaterstübchen ist seit Jahren die Adresse Nummer eins der Region, wenn es um guten Blues geht. Hier geben sich Künstler wie Bernard Allison und Samantha Fish die Klinke in die Hand. Am Sonntag begeisterte Bluesgitarristin und Rockröhre Vanja Sky mit einem bereits mehrfach verschobenen Konzert der Superlative.

Die Setlist bestand an diesem Abend aus einer guten Mischung des neuen Werkes „Reborn“ sowie der bereits erschienenen Alben. Songs des Erstlingswerkes „Bad Penny“ von 2018 wurden ebenso gespielt wie einige Titel aus dem 2020er Album „Woman Named Trouble“, mit dessen erstem Track „Rock ‚N‘ Rolla Train“ das Konzert schnell Fahrt aufnahm. Die Künstlerin überzeugte vokal wie auch instrumental auf ganzer Linie. Auch oder gerade wenn sie ihre Gitarre beiseite legte und sie sich von ihrer hervorragenden Band begleiten ließ, kam der vielseitige Gesang der Blueslady voll zur Geltung. Gespielt wurden zwei Sets mit jeweils 45 Minuten feinsten Bluesrock.

0 Kommentare

Einen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*

©2024 Nordhessen.eu

Anmelden

oder    

Haben Sie Ihre Daten vergessen?

Konto erstellen