Der Organist Delvon Lamarr beherrscht eine Vielzahl von Instrumenten, autodidaktisch lernte er den Jazz. Spezialisiert hat er sich mit seinem Projekt, dem Delvon Lamarr Organ Trio, auf die sogenannte „Feel-Good-Music“. Dazu gehört Orgel-Jazz im 60er Stil, den Lamarr am Sonntag auf der hauseigenen Hammond B3 des Theaterstübchens zelebrierte. Knackiger Soul und eine gute Prise Blues sind die weiteren Zutaten dieses groovigen Sound-Cocktails.

Delvon Lamarr kann man ohne Umschweife als Virtuose bezeichnen. Was er am Montag der legendären Orgel an Klängen entlockte, ist gelinde gesagt spektakulär. Mit musikalischem Humor und unbändiger Spielfreude zog er die Zuschauer schnell in seinen Bann. Ebenso begeistert hat auch der Mann an der Gitarre, Josh Perdue, der über das Griffbretts seines Instruments tanzte und energiegeladenen Blues bis zur höchsten Perfektion erzeugte. Für den bissigen Soul-Rhythmus saß Ehssan Karimi am Schlagzeug. Karimi, der auch begeisterter Handpan-Spieler ist, begann bereits im Alter von acht Jahren zu trommeln. Das Trio harmonierte erstklassig, das bestätigten auch die begeisterten Zuschauer, die die Soundkunstwerke mit dem einen oder anderen Beifallssturm belohnten. Was für ein schönes Konzert!

Schlagwörter:
0 Kommentare

Einen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*

©2024 Nordhessen.eu

Anmelden

oder    

Haben Sie Ihre Daten vergessen?

Konto erstellen